Pressemitteilung 20. Oktober 2013

Israelische und deutsche Start-up Unternehmen entwickeln gemeinsame Synergien

Berlin, 20. Oktober 2013. Beim 3. Deutschen Israelkongress, am 10. November, wird mit dem Business-Lab unter anderem ein Hauptaugenmerk auf die Start-up Synergien zwischen Israel  und Deutschland gelegt. Gerade in Berlin, wo der Israelkongress in diesem Jahr erstmals stattfindet, wächst derzeit eine erfolgreiche Start-up Szene heran. Israel selber wird heutzutage schon als „Start-up Nation“ apostrophiert und Deutschland gilt gemeinhin als Land traditions- und erfolgreicher Industrien und Firmen.

Unter dem Motto „Connecting for Tomorrow“ will der Kongress das außergewöhnliche Potenzial in der Zusammenarbeit beider Länder sichtbar machen. Hierzu wurde der Kongress inhaltlich und strukturell erneuert und konzentriert sich auf die fünf Säulen von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Religion. Diese werden in fünf so genannten Labs (Labore) von Experten moderiert und unter aktiver Beteiligung der Teilnehmer bearbeitet. Die Ergebnisse der Labs werden im Anschluss als Folgeprojekte von NGO`s umgesetzt. Dadurch dient der Deutsche Israelkongress über die Veranstaltung hinaus als strategische Plattform, für eine Dynamisierung der Beziehungen zwischen israelischen und deutschen privatwirtschaftlichen Unternehmen.

Das Business-Lab fokussiert sich auf die Start-up Synergien zwischen Deutschland und Israel, die Risiko- und Innovationskulturen beider Länder sowie das entsprechende Kooperationspotential. Modelle sollen gemeinsam entwickelt werden, für Kooperationen und zur Unterstützung von Jungunternehmern auf dem Weg in das jeweils andere Land. Vertreter beider Länder erhalten so die Chance, von den jeweiligen Stärken des Anderen zu lernen und zu partizipieren. Ziel ist es, zwischen Berlin und Tel Aviv bis 2015 eine Start-up Partnerschaft zu etablieren und neue Plattformen für
Kooperationen und den gegenseitigen Austausch zu schaffen.

Im Rahmen des Business-Labs freuen wir uns auf interessante Vorträge, wie den von Dr. Yossi Vardi über „Die Erfolgsgeschichte der deutsch-israelischen Zusammenarbeit auf wirtschaftlicher Ebene in der Startup-Industrie“, sowie auf zahlreiche weitere hochkarätige Teilnehmer. Berlins Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung, Cornelia Yzer, hält ein Grußwort, Bundesminister Philipp Rösler wird zudem für geladene Gäste des Labs am Folgetag ein gemeinsames Frühstück veranstalten.

Informationen zum Business-Lab des Deutschen Israelkongresses sowie zu den Teilnehmern und Rednern finden Sie hier auf der Internetseite: https://www.israelkongress.de/de/konzept/labs/#lab2

Journalisten können sich für den Kongress außerdem unter folgendem Link anmelden: https://www.israelkongress.de/de/presse/anmeldung-fur-journalisten/

Gefördert wird der 3. Deutsche Israelkongress von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin. Strategischer Partner ist der Jüdische Nationalfonds – Keren Kayemeth LeIsrael (JNF-KKL), der seine umfangreiche Arbeit als älteste und größte israelische Umweltschutzorganisation auf dem Kongress präsentiert und insbesondere das Business-Lab zur Förderung der deutsch-israelischen Wirtschaftsbeziehungen unterstützt.

Für Rückfragen zu den Themen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Pressekontakt:
Wolfgang Büscher
Fon: +49(0)30 – 20 64 29 66
Fax: +49(0)30 – 20 64 29 72
Mobil: +49 (0) 172 – 906 33 07
E-Mail: w.buescher@buescher-medien.de

Icon Pressemitteilung 20.10.2013.pdf (61,6 KB)

Aus dem Pressearchiv: 3. Deutscher Israelkongress

Presseecho – Links

Oktober 2013: Israel Trade Center Oktober 2013: JNF Green Business Circle 12. Oktober 2013: HaOlam 10 Oktober 2013: Botschaft des ...
Weiterlesen …

Pressemitteilung 22. August 2013

Connecting for Tomorrow - Deutscher Israelkongress 2013 Berlin, 22. August 2013. Der Deutsche Israelkongress hat sich seit seiner Gründung 2009 ...
Weiterlesen …

Pressemitteilung 20. Oktober 2013

Israelische und deutsche Start-up Unternehmen entwickeln gemeinsame Synergien Berlin, 20. Oktober 2013. Beim 3. Deutschen Israelkongress, am 10. November, wird ...
Weiterlesen …

Wir wollen die Beziehungen fördern, 24.10.2013

Zum Originalartikel: http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/17381 »Wir wollen die Beziehungen fördern« Sacha Stawski über den Israel-Kongress in Berlin am 10. November 24.10.2013 – von Heide ...
Weiterlesen …

Pressemitteilungen 2013

Pressebriefing & Fototermin zum 3. Deutschen Israelkongress An diesem Sonntag, den 10. November, tagt in Berlin der 3. Deutsche Israelkongress ...
Weiterlesen …

Pressemitteilung 4. November

DGB-Chef Michael Sommer wird beim 3. Deutschen Israelkongress mit dem Arno-Lustiger-Preis ausgezeichnet -  Klaus Wowereit, Dr. Dieter Graumann und Avi ...
Weiterlesen …